Porenbildner

 
 

Während des Sinterns verbrennen die natürlichen Partikel vollständig und es entstehen Poren. Das Porenvolumen, die Porenstruktur und die Porengrößenverteilung werden kontrolliert.

Vorteile höherer Porösität sind:

  • Gewichtsreduktion
  • Kontrollierte Permeabilität
  • Größere spezifische innere Oberfläche
  • Akustische und thermische Isolation
  • Höhere Temperaturwechselbeständigkeit
  • Erhöhte kapillare Aktivität
 
 
Pore Creator
 

Zusammenhang zwischen Porosität und Biegefestigkeit:
Die Biegefestigkeit nimmt mit einer Erhöhung der Porosität ab. Mit JRS Cellulose Partikeln ist die Stabilität noch immer sehr hoch, selbst für Porositäten von bis zu 60%.
Je geringer die Partikelgröße des Porenbildners, desto geringer ist seine Auswirkung auf die Biegefestigkeit; als Resultat dessen wird besonders Mikro-Porosität für Anwendungen mit hohen Ansprüchen an die Stabilität attraktiv.

Pore Creator
 
 
 

Porengrößenverteilung*:
Der Porenkanal wird über den Kontaktbereich der einzelnen Poren definiert. Bei faserigen Partikeln entspricht der Kontaktbereich dem Porendurchmesser. Dieser Durchmesser ist einheitlich und führt daher zu einer unimodalen Porengrößenverteilung.
Bei Granulaten und Kügelchen variiert der Kontaktbereich. Das ergibt eine breite Porengrößenverteilung (bimodal oder sogar multimodal).

* nach Quecksilberintrusionsporosimetrie und Mikrotomografie-Messungen (μCT)

 
 
Fasern ergeben eine enge Porenverteilung
Fasern ergeben eine enge Porenverteilung
Granulate ergeben eine weite Porenverteilung
Granulate ergeben eine weite Porenverteilung
 
 

Alle Rechte vorbehalten  © 2016 J. RETTENMAIER & SÖHNE GmbH + Co KG

facebook          LinkedIn

Alle Rechte vorbehalten  © 2016 J. RETTENMAIER & SÖHNE GmbH + Co KG

AGB   //   Impressum   //   Datenschutz

facebook          LinkedIn