Jubiläums-Betriebsfest ‚140 Jahre JRS‘ in Holzmühle

140 Jahre JRS

Großes Mitarbeiter-Familienfest
‚140 Jahre JRS‘ in Holzmühle

 

Rosenberg, im September 2018



 Unter dem Slogan „Wir sind JRS – seit über 140 Jahren!“ lud die JRS, J. Rettenmaier&Söhne, Rosenberg-Holzmühle am vergangenen Samstag ihre große JRS-Mitarbeiterfamilie zum Jubiläums-Betriebfest in die feierlich dekorierte Palettenhalle am neuen Werkstor Nord. Unternehmenschef Josef Otto Rettenmaier begrüßte im Namen der Familie und der Geschäftsleitung alle Mitarbeiter und deren Familien sowie Gäste aus den anderen Zweigwerken, den internationalen Vertriebsorganisationen und die Vertreter der regionalen Politik, darunter Landrat Pavel, MdL Winfried Mack, die Bürgermeister Schneider und Müller.


In seiner Festrede schlug Josef Otto Rettenmaier als ‚Holzmüller der 4. Generation‘ den Bogen vom Start der Familie Jakob Rettenmaier im Jahr 1878 als ‚erste Holzmüller-Generation Rettenmaier‘ auf der ehemaligen Öl- und Getreidemühle im Gewann ‚Holz‘ – hin zur heutigen, modernen, global aufgestellten JRS-Unternehmensgruppe mit ihren mehr als 3000 Mitarbeitern an über 80 Produktions- und Vertriebsstandorten rund um den Globus. 


Aus seiner eigenen Biografie konnte er recht eindrucksvoll berichten, wie sich das Leben in der Mühle für ihn seit seiner Zeit als kleiner Bub vom handwerklich geprägten Kleinbetrieb über viele Veränderungen und mutige unternehmerische Schritte zum heutigen ‚Global Player‘ in Sachen ‚grüner Cellulose- und Pflanzenfaser-Technologie‘ in rasanten Schritten verändert hat. „Die JRS hat sich dabei im Laufe ihrer Entwicklung immer wieder neu erfinden müssen“. Der Schritt in die Mechanisierung und Motorisierung in den 1930er- und 40er- Jahren, der mutige Schwenk der Brüder Josef und Otto Rettenmaier in den 50er-Jahren weg vom landwirtschaftlichen Handwerksbetrieb hin zur technologisch geprägten Industrieproduktion für die Linoleum- und Kunststoffherstellung, eigenentwickelte revolutionäre Cellulose-Produktionsanlagen, die bis heute in immer neuen Ausbaustufen und Anwendungsmodifikationen den Marktvorsprung der JRS definieren, der Aufbau eines Fabrikationsnetzwerks zuerst an weiteren Standorten in Deutschland – dann über USA hinaus in alle Welt, heute mit Werken in Frankreich, Ungarn, Russland, China, Indien, Mexiko.

Holzmühle im Jahr 1880
Holzmühle im Jahr 1880
Holzmühle heute
Holzmühle heute
 


 Hinter allen großen Entwicklungsschritten steht bis heute die auf Eigenständigkeit und Unabhängigkeit setzende Unternehmerfamilie Rettenmaier, die sich einer langfristig orientierten, nachhaltigen Unternehmenspolitik der Verlässlichkeit verschrieben hat. Und dabei immer ein großes Augenmerk auf technologische, anwendungsorientierte Innovation legt. Zusammen mit einer ständig erweiterten Kundenpräsenz durch den Ausbau des  weltweit gestrickten JRS-Beratungs- und Vertriebsnetzwerks hat sich die JRS Unternehmensgruppe zu einem leistungsfähigen, global agierenden ‚Solution Provider‘, der alle Aspekte der kundenspezifischen Problemlösungen und Serviceleistungen abdeckt,  entwickeln können.


 „Geblieben ist über alle Entwicklungsschritte hinweg das Bekenntnis zur JRS Betriebsfamilie als Keimzelle des Unternehmenserfolgs“. Die durch Respekt, Wertschätzung und menschliches Miteinander geprägte Unternehmensphilosophie sieht Josef Otto Rettenmaier auch künftig als Basis aller unternehmerischer Aktivitäten – „über alle Kulturen, Religionen und Länder hinweg“.   Dazu gehört auch ein klares Bekenntnis der Familie Rettenmaier zum Standort Rosenberg: „Think global – act local. Die JRS verkehrt und agiert aktiv in aller Welt, steht aber fest zu ihren Wurzeln am attraktiven Standort Deutschland“.

 
JRS 140 Jahre Feier


 Ganz wichtig war es Josef Otto Rettenmaier in seiner Festrede auf die Zukunftsvision der JRS einzugehen. Als Antrieb und Herzensangelegenheit der modernen JRS beschreibt er das weltweite Engagement der JRS Mitarbeiter in Sachen Nachhaltigkeit: „Die Welt von morgen jeden Tag ein kleines Stück besser zu machen – durch eine gesündere Ernährung, eine für die wachsende Weltbevölkerung erreichbare Medizinversorgung, Umweltschutz, ressourcenschonende Funktionsstoffe und Herstellprozesse. Mit unserer innovativen JRS Cellulose- und Pflanzenfaser-Technologie leisten wir auf diesen Feldern bereits heute gute, sinnstiftende Arbeit. Das ist Herausforderung und der Antrieb auch für die nachfolgenden Generationen in der JRS Familie. Das macht JRS zum attraktiven Arbeitgeber und Ausbildungs- und Studienpartnerbetrieb – und gefragten, verlässlichen Partner der Industrie in aller Welt“. Mit seinem Dank an die Belegschaft verband er die Aufforderung, mutig und zukunftsorientiert die nächsten Schritte in der Unternehmensentwicklung kreativ und verantwortungsbewusst anzugehen. 


In seinem Grußwort im Namen der regionalen Politik äußerte Landrat Pavel seine Bewunderung für die langfristige angelegte, konsequent gelebte Wachstumspolitik und beharrliche Innovationsstärke der JRS, die mittlerweile zu den ganz Großen in der Industrielandschaft der Ostalb gehöre. Er unterstrich die Notwendigkeit zu unternehmerischem Mut bei gleichzeitiger Bodenhaftung, um den Herausforderungen der globalisierten Welt auch am Standort Deutschland gerecht werden zu können.

Richard Salzer nahm in seinem Beitrag die innovative Kreativität und Veränderungsfähigkeit der JRS auf. Als ehemaliger Vertriebsleiter konnte er den Wachstumskurs und die Markteroberung vieler Anwendungsfelder aus eigener Erfahrung in sehr persönlichen Erlebnisberichten schildern. Etwa in den späten 60er-Jahren den Einstieg in die Welt der pharmazeutischen Tablettierstoffe - als Lieferant für die Spalt Kopfschmerztabletten oder die Eroberung der Lebensmittelindustrie mit Nahrungsfasern und den Ballaststoffkonzentraten ab 1978. 


„Die Entwicklung eigener Spezialanlagentechnologie schuf der JRS die Möglichkeit, mit hellen Feincellulosen in ganz neue Industriebereich, z.B. als Asbestersatz in der Bauchemie, für die PU-Leder-, Papier- oder Kunststoffherstellung oder als Filter-Cellulosen vorzudringen. Funktionale Cellulose-Pellets machen moderne Straßenbeläge nachhaltiger, weil länger nutzbar. Neustes Beispiel kreativer JRS-Systemlösungen sind Kosmetik-Cellulosen, die als Ersatz für Plastikkügelchen und Reibekörper in Duschgels, Shampoos oder Lotions überall Einzug halten“.  


Nach dem offiziellen Festprogramm lud ‚Chefin‘ Rebeca Rettenmaier die Betriebsfamilie zur aktiven Teilnahme an der JRS Faser-Olympiade, zu der 9 Teams aus den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens im sportlichen Wettbewerb angetreten sind. Parallel wurde eine Kids-Mini-Olympiade gestartet. 

Für die zahlreichen kleinen Familiengäste gab es zudem von Ponyreiten, über Kartbahn und Erlebnispfad alle möglichen spannenden Aktionen und Erlebnismöglichkeiten.  

Die erwachsenen Familienmitglieder nutzten derweil geführte Busshuttletouren durch das Werk, um sich die Arbeitsstätte der Partner einmal aus der Nähe anschauen zu können.  

Der Musikverein Rosenberg sorgte während Kaffee und Kuchen sowie später beim großem Abendbuffet für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen. Mit Lightshow-Künstler, Siegerehrung und Partyband wurde anschließend bis in die Nachtstunden in der JRS Familie ausgiebig gefeiert.

 

Alle Rechte vorbehalten  © 2018 J. RETTENMAIER & SÖHNE GmbH + Co KG

facebook          LinkedIn

Alle Rechte vorbehalten  © 2018 J. RETTENMAIER & SÖHNE GmbH + Co KG

AGB   //   Impressum   //   Datenschutz

facebook          LinkedIn