Beispiele Abschlussarbeit bei JRS

Bachelorarbeit Ernährung und Versorgungsmanagement

Bachelorarbeit Ernährung und Versorgungsmanagement
Lea W.

"Das Praktikum bei JRS letzten Sommer hat mich sehr überzeugt und dazu geführt, dass ich auch meine Bachelorarbeit bei JRS absolvieren wollte. Das Thema konnte ich dann aktiv zusammen mit der Abteilung Food erarbeiten und entwickeln."

Lea, könntest du dich uns kurz vorstellen?

Mein Name ist Lea, ich bin 24 Jahre alt und studiere Ernährung und Versorgungsmanagement an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit Schwerpunkt in Qualität, Entwicklung und Produktmanagement der Lebensmittel. Mein Bachelorstudium werde ich Ende September abschließen. 

Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

Die Verbindung von betriebswirtschaftlichen und technologischen Aspekten mit Fokussierung auf Lebensmittel finde ich sehr interessant. Außerdem hat mir die Möglichkeit gefallen, mich später auf den Schwerpunkt Qualität, Entwicklung und Produktmanagement festlegen zu können.

Welche praktischen Erfahrungen konntest du bisher sammeln?

Während des Studiums gab es in jedem Semester integrierte Praktika im Lebensmitteltechnikum zur Lebensmittelproduktion und -entwicklung, in denen ich beispielsweise spannende Eindrücke zur Käse- oder Bierherstellung sammeln konnte. Zudem wurden im Labor unterschiedlichste lebensmittelchemische Analysen, wie z.B. Bestimmung des Fettgehaltes durchgeführt. Außerhalb des Studiums konnte ich noch Arbeitserfahrung bei einem Praktikum in der Heimatsmühle und bei JRS dazu gewinnen.

Wie bist du dazu gekommen, deine Bachelorarbeit bei JRS zu schreiben?

Das war vor allem durch mein Praktikum bei JRS letzten Sommer. Das hat mich sehr überzeugt und dazu geführt, dass ich auch meine Bachelorarbeit bei JRS absolvieren wollte. Das Thema konnte ich dann aktiv zusammen mit der Abteilung Food erarbeiten und entwickeln.

Welches Thema bearbeitest du im Rahmen deiner Bachelorarbeit?

Gefrier- und Auftaustabiltät von ballaststoffhaltigen Tiefkühl-Teiglingen, angereichert mit extrinsischen Nahrungsfasern im Vergleich zu Standardprodukten – Die Arbeit befasst sich mit verschiedenen Ansätzen zur Zusammensetzung von Backwaren, beziehungsweise, wie sich die mit den JRS Fasern angereicherten Tiefkühl-Teiglinge beispielsweise hinsichtlich Backverhalten, Textur oder sensorischen Eigenschaften vom Standardprodukt unterscheiden.

Wie waren die ersten Wochen im Betrieb?

In der Abteilung wurde ich sofort sehr gut aufgenommen, was sicher auch daran lag, dass ich einige Kollegen schon von meinem Praktikum bei JRS kannte. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit bei JRS konnte ich nun auch noch viele interessante Einblicke in Bereiche wie den Food Vertriebsinnendienst gewinnen.

Welche Erfahrungen konntest du bisher bei JRS sammeln?

Durch meine Bachelorarbeit konnte ich sehr tief in den Bereich Backwaren, bzw. Brötchen einsteigen. Besonders durch die erfahrenen und fachkundigen Kollegen konnte ich viel in diesem Bereich lernen. Der vielfältige Einsatz von Naturfasern – zum einen in Lebensmitteln, aber auch in ganz anderen Bereichen wie Straßenbau, Kosmetik oder Industrie – hat mich beeindruckt.Insbesondere die Arbeit in den professionell ausgestatteten Technika mit modernen Gerätschaften bot einen spannenden Praxiseinblick. 

Wie geht es nach Abschluss deines Studiums weiter?

Das ist noch offen. Ich habe schon ein paar Bewerbungen verschickt. Natürlich wäre es schön, wenn ich hier bei JRS bleiben könnte. 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Tools und Komponenten, welche uns helfen, Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website auszuwerten.

Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzinformationen