Das Papier von Morgen

Neue Mikrocellulose-Generation für die Papier- und Kartonherstellung

Im Rahmen der Neueröffnung des Dürener Papiermuseums erörterten Experten das Thema  „Papier, Material der Zukunft“. Mit dabei die Elite der Papierwirtschaft, Fachleute aus praktischer Anwendung, experimenteller Forschung – und natürlich Sascha Galic –, der Senior-Produktmanager der JRS Division Chemistry bei JRS, der der Podiumsrunde spannende Einblicke in Konzepte und Problemlösungen für den Werkstoff von morgen gab. 

Durch viele richtungsweisende, verfahrenstechnische Eigenentwicklungen und kontinuierliche Forschung konnte sich JRS im Lauf der Jahrzehnte ein umfassendes Know-how im Bereich der  Papier- und Kartonindustrie erarbeiten.  

Die Rohstoffbasis kommt dabei – wie immer – aus dem Herzen der Natur. Und das ist kein Wunder!  

Denn seit mehr als 140 Jahren hat sich die Unternehmensgruppe mit Leib und Seele der Entwicklung, Verarbeitung und Optimierung hochwertiger, natürlicher Faserstoffe aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen verschrieben.  

Museum

Die natürlichen Additive haben der Papier- und Kartonindustrie ganz neue Türen geöffnet: Sie verhelfen modernen Papier- und Kartonprodukten zu immer neuen Eigenschafts- und Produktionsverbesserungen.  

Die funktionalen ARBOCEL®-Spezialfasern sind für die Industrie höchst effektive Alternativen – und das auf natürlicher Basis! 

Ein Paradebeispiel ist ARBOCEL®UFC: Eine multifunktionale Ultra-Feinst-Cellulose – ein „Superadditiv“. Das Additiv ermöglicht neue Material- und Funktionalitäten-Dimension im Papier- und Kartonstrich. Natürlich zu bewundern in der Abteilung „Visionen“ im Papiermuseum in der Kreisstadt Düren!  

Weitere Infos unter dem

Exponat Zellulose
Papiermuseum Düren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Tools und Komponenten, welche uns helfen, Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website auszuwerten.

Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzinformationen